banner
Home > Künstler > Projekte > urbEXPO

urbEXPO - Fotografie und Ästhetik des Verfalls

Das Veranstaltungskonzept urbEXPO hat Olaf Rauch Ende 2011 entwickelt. Im Mittelpunkt des Konzeptes steht eine Fotografieausstellung, die sich ausschließlich mit den Themen Lostplaces und Ästhetik des Verfalls auseinandersetzt.

Auf die Erstauflage im August 2012 mit neun Künstlern aus Deutschland und den Niederlanden folgte die urbEXPO 2013, an der 17 Künstler aus vier Nationen teilnahmen. Mit der Sonderausstellung mit den Arbeiten der Preisträger und auszeichnungen des 10. Europäischen Architekturfotografie-Preises 2013 schlug die urbEXPO 2013 die Brücke zur Moderne und zur Architektur.

Alle Informationen zur urbEXPO finden Sie auf der Website der Veranstaltungsreihe.